Im Rahmen der Intermap-Studie wurde untersucht, inwieweit die Aufnahme der verzweigtkettigen Aminosäuren Isoleucin, Leucin und Valin mit dem BMI korreliert. An der Studie nahmen 4.429 Männer und Frauen aus China, Japan, Großbritanninen und den USA im Alter von 40 bis 59 Jahren teil. Es zeigte sich, dass eine hohe Aufnahme von verzweigtkettigen Aminosäuren mit einem niedrigeren BMI und einem geringeren Auftreten von Übergewicht/ Adipositas assoziiert war.

 

Referenz:
Qin LQ et al.: Higher branched-chain amino acid intake is associated with a lower prevalence of being overweigth or obese in middle-aded east asian and western adults; J Nutr. 2010 Dec 15

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok