Französische Wissenschaftler untersuchten, inwieweit eine regelmäßige Mikronährstoffsupplementierung die kognitive Leistungsfähigkeit beeinflusst. Bei 2135 Teilnehmern der SU.VI.MAX-Studie wurden die Hirnleistungsfähigkeit in den Jahren 2007 bis 2009 mit Hilfe von vier neuropsychologischen Tests untersucht oder abgeklärt. Dabei erwies sich besonders ein Faktor als auffällig, nämlich das verbale Gedächtnis.

Bei den Personen, die die Ernährungsempfehlungen am besten eingehalten hatten, konnten bezüglich des verbalen Gedächtnisses deutlich bessere Resultate festgestellt werden. Man kann daraus schließen, dass die strikte Einhaltung von Ernährungsempfehlungen in mittleren Lebensjahren einen günstigen Effekt auf die Gedächtnisleistung im späteren Lebensalter hat. Gerade das verbale Gedächtnis ist ein besonders sensibler Faktor, der schon recht früh bei krankhaften Alterungsprozessen und bei der Alzheimererkrankung ungünstig verändert ist.

 

Referenz:
Kesse-Guyot E et al: Adherence to nutritional recommendations and subsequent cognitive performance: findings from the prospective supplementation with antioxidant vitamins and minerals 2 (SU.VI.MAX 2) study; Am J Clin Nutr. 2010 Nov 24

Back to top