Bei Krankenhauspatienten ist häufig eine Hypovitaminose als Folge eines Mangels an Vitamin C und E nachweisbar. Kanadische Wissenschaftler untersuchten in einer Doppelblindstudie den Effekt von 2 x 500 mg Vitamin C oder 2 x 1000 I.E. Vitamin D täglich auf die Stimmung von Patienten mit einem akuten Krankenhausaufenthalt. Die Stimmungslage der Patienten wurde mit einem validierten Fragebogen erfasst. Die Vitamin-D-Therapie erhöhte zwar die Konzentration von 25-OH-D3, hatte aber keinen signifikanten Effekt auf die Stimmungslage. Vitamin C hingegen führte zu einer Verminderung von Stimmungsschwankungen um 34 Prozent.

 

Referenz:
Zhang M et al.: Vitamin C provision improves mood in acutely hospitalized patients; Nutrition, 2010 Aug

Back to top