Japanische Wissenschaftler untersuchten die Aminosäurenkonzentrationen bei Patienten mit chronischer Hepatitis und bei Patienten mit Leberzirrhose. In Abhängigkeit vom Schweregrad der Leberschädigung stieg die Tyrosinkonzentration an, während die Konzentrationen der verzweigtkettigen Aminosäuren im fortgeschrittenen Stadium einer Leberzirrhose abnahmen. Die Tyrosinkonzentration ist bereits in einem frühen Stadium einer chronischen Lebererkrankung typischerweise verändert.

 

Referenz:
Michitaka K et al.: Amino acid imbalane in patients with chronic liver diseases; Hepatol Res. 2010 Apr 1; 40(4): 393-8

Back to top