Bei 6784 Personen im Alter zwischen 30 und 60 Jahren aus Dänemark wurden die Konzentrationen von Folsäure und Vitamin-B12 im Serum bestimmt. Niedrige Folsäurekonzentrationen wurden bei 31,4 Prozent der Untersuchten nachgewiesen, wobei Männer häufiger eine schlechte Folsäureversorgung hatten. Ein Vitamin-B12-Mangel (148 pmol/ l) stellten die Wissenschaftler bei 4,7 Prozent der Probanden fest.

 

Referenz:
Betina H. Thuesen et al.: Lifestyle and genetic determinants of folate and vitamin B12 levels in a general adult population; British Journal of Nutrition 2010; 103: 1195-1204

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok