Laut einer Publikation der Martin-Luther-Universität Halle gibt es erste Hinweise, dass Lysin einen positiv inotropen Effekt haben könnte. Jedenfalls haben dies Zellkulturstudien ergeben. Die Untersuchungen haben auch gezeigt, dass Lysin 5-HT(4)-Rezeptoren im Herzmuskel blockieren kann.

Dieses Untersuchungsergebnis lässt die Vermutung zu, dass eine Lysinbehandlung unter gewissen Umständen die Leistungsfähigkeit des Herzens zu erhalten vermag.

 

Referenz:
Boldt A et al.: Inotropic effects of lysine in the mammalian heart; Naunyn Schmiedebergs Arch Pharacol. 2009 Aug 7

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok