Eine Untersuchung in 10 EU-Städten über den Ernährungsstatus und die Lebensweise von 3.500 Jugendlichen hat gezeigt, dass Jugendliche annähernd ungenügend mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt sind. Die Empfehlung, 600 g Obst oder Gemüse pro Tag zu essen, wird in der Realität kaum befolgt. Ein 13-jähriges Mädchen nimmt am Tag etwa nur 94 g Obst oder Gemüse zu sich, ein 15-jähriger Junge nur 84 g pro Tag. Von den empfohlenen täglichen 5 Portionen sind die europäischen Jugendlichen weit entfernt. 22,2 Prozent der Jugendlichen hatten eine Eisenunterversorgung, 4,8 Prozent sogar einen Mangel; mehr als die Hälfte der Jugendlichen in der Studie wiesen einen nicht optimalen Vitamin-D-Spiegel auf.

 

Referenz:
Wiener Zeitung, 04.04.09: Kinder bekommen zu wenig Vitamine

Back to top