Eine Untersuchung in 10 EU-Städten über den Ernährungsstatus und die Lebensweise von 3.500 Jugendlichen hat gezeigt, dass Jugendliche annähernd ungenügend mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt sind. Die Empfehlung, 600 g Obst oder Gemüse pro Tag zu essen, wird in der Realität kaum befolgt. Ein 13-jähriges Mädchen nimmt am Tag etwa nur 94 g Obst oder Gemüse zu sich, ein 15-jähriger Junge nur 84 g pro Tag. Von den empfohlenen täglichen 5 Portionen sind die europäischen Jugendlichen weit entfernt. 22,2 Prozent der Jugendlichen hatten eine Eisenunterversorgung, 4,8 Prozent sogar einen Mangel; mehr als die Hälfte der Jugendlichen in der Studie wiesen einen nicht optimalen Vitamin-D-Spiegel auf.

 

Referenz:
Wiener Zeitung, 04.04.09: Kinder bekommen zu wenig Vitamine

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok