In einer Studie der Universität Erlangen konnte nachgewiesen werden, dass die Verabreichung von Melatonin oder Tryptophan vor der Einnahme von Aspirin signifikant Schleimhautläsionen des Magens vermindert. Dies wurde an 21 gesunden Versuchspersonen nachgewiesen. Der Zustand der Magenschleimhaut wurden gastroskopisch untersucht. Es ist durchaus möglich, dass der Effekt von Tryptophan durch Melatonin vermittelt wird, welches im Gastrointestinaltrakt gebildet wird.

 

Referenz:
Konturek PC et al.: Melatonin and its precursor L-tryptophan prevent acute gastric mucosal damage induced by aspirin in humas; J Physiol Pharmacol. 2008 Aug; 59 Suppl 2: 67-75

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen