Bei 50 Patienten mit der Diagnose CFS wurden die Vitamin-E-Konzentrationen bestimmt und mit den Ergebnissen von 40 Kontrollpersonen verglichen. Die CFS-Patienten wiesen signifikant niedrigere Vitamin-E-Konzentrationen als die Kontrollpersonen auf.

Die Autoren der Studie vermuten, dass bei CFS-Patienten ein erhöhter oxidativer Stress vorliegt, unabhängig von koronaren Risikofaktoren.

 

Referenz:
Miwa K, Fujita M: Increased oxidative stress suggested by low serum vitamin E concentrations in patients with chronic fatique syndrome; Int J Cardiol. 2008 Aug 4 

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok