Übergewicht und Typ-2-Diabetes sind mit einer chronischen low-grade inflammation verbunden; dabei wird Adiponectin herunter- und proinflammatorische Marker wie IL-6, TNF-Alpha und CRP hinaufreguliert. Es ist schon länger bekannt, dass Glycin einen antiinflammatorischen Effekt hat. Eine Forschergruppe aus Mexiko untersuchte jetzt in einer Kultur von Fettzellen den Einfluss von Glycin auf die Expression verschiedener Cytokine. Die Zugabe von Glycin zum Zellkulturmedium führte zu einer Verminderung der Expression von IL-6, Resistin und TNF-Alpha. Überraschend wurden Adiponectin und PPAR-Gamma vermehrt gebildet. Diese Ergebnisse zeigen, dass Glycin das Profil der Entzündungsmediatoren verbessern kann und dass diese Aminosäure deshalb für die Veränderung der proinflammatorischen Informationslage nützlich sein könnte, zu die sich bei Übergewicht und Typ-2-Diabetes beobachten lässt. 

 

Referenz:
Garcia-Macedo R et al.: Glycine increases mRNA adiponectin and diminishes pro-inflammatory adipokines expression in 3T3-L1 cells; Eur J. Pharmacol. 2008 Jun 10; 587(1-3): 317-21.  

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen