Wissenschaftler der Universität of Delaware in Newark untersuchten die Vitamin-D-Spiegel von 980 Menschen, die 65 Jahre oder älter waren. 58 Prozent der Frauen in dieser Studie und 27 Prozent der Männer klagten über Schmerzen in wenigsten einer Körperregion. Bei den männlichen Studienteilnehmern wurde kein Zusammenhang zwischen den Vitamin-D-Spiegeln und den Schmerzen festgestellt; wohl aber hatten die Frauen mit einem Vitamin-D-Mangel im Vergleich zu den Frauen mit einem normalen Vitamin-D-Spiegel doppelt so häufig Rückenschmerzen.

Daraus kann allerdings nicht geschlossen werden, dass Vitamin D ein Schmerzmittel wäre; vielmehr könnte der festgestellte Zusammenhang mit degenerativen Knochenveränderungen, z.B. Osteomalazie, zusammenhängen, die bei Frauen öfter auftreten als bei Männern.

 

Referenz:
Medline Plus, 26.05.2008: Low vitamin D tied to back pain in older women 

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok