Von Wissenschaftlern der Universität Graz wurden 47 übergewichtige und 57 normalgewichtige Jugendliche untersucht, wobei verschiedene Laborparameter und die Intima-Media-Dicke gemessen wurde. Übergewichtige Jugendliche zeigten deutliche Veränderungen im NO-Stoffwechsel. Die NO-bildenden Enzyme und Citrullin waren bei den Übergewichtigen vermindert, und zwar umso stärker, je höher der Body-Mass-Index war. Die Argininkonzentration war bei den Übergewichtigen erhöht und korrelierte positiv mit dem Körpergewicht. Die Auswertung der Daten zeigte auch einen Zusammenhang zwischen dem Stickoxid-Metabolismus und GABA. Die Autoren der Studie kamen zu dem Schluss, dass der NO-Stoffwechsel bei Übergewicht erheblich gestört ist und dass diese Störung aufgrund der verminderten Bioverfügbarkeit von NO zur Entwicklung einer Atherosklerose beitragen kann.

 

Referenz:
Gruber H.J. et al.: Obesity reduces the biovailability of nitric oxide in juveniles; Int J Obes (Lond). 2008 Jan 15

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok