Bekanntlich ist Stickoxid ein Molekül mit sehr vielfältigen biologischen Wirkungen, und eine Beeinträchtigung des NO-Metabolismus stört auch die anderen bekannten Regulationssysteme, z.B. das Endokrinum. NO spielt eine homöostatische Rolle gegenüber den blutdruckerhöhenden Effekten der Mineralkortikoide, Schilddrüsenhormone und Insulin. Ein NO-Mangel betrifft nicht nur den Blutdruck, sondern auch die Glukose- und Lipidhomöostase im Sinne eines metabolischen Syndroms. Es spricht einiges dafür, dass ein Stickoxidmangel ein Bindeglied zwischen Stoffwechselerkrankungen und kardiovaskulären Erkrankungen ist.

 

Referenz:
Vargas F et al.: The endocrine system in chronic nitrix oxide deficiency; Euro J. Endocrinol. 2007 Jan; 156(1): 1-12

Back to top