• Die Prolinkonzentration könnte ein aussagekräftiger Marker für den Schweregrad von Hirnschäden sein.

    Referenz:
    Louin G et al.: Plasma concentrations of arginine and related amino acids following traumatic brain injury: Proline as a promising biomarker of brain damage severity; Nitric Oxide 2007 Jun 7

 

  • Eine Supplementierung von verzweigtkettigen Aminosäuren während eines Langstreckenlaufs reduzierte deutlich die Freisetzung von LDH. Dies kann als eine Verminderung der anstrengungsbedingten Muskelschäden gedeutet werden.

    Referenz:
    Koba T et al.: Branched-chain amino acids supplementation attenuates the accumulation of blood lactate dehydrogenase during distance running; J Sports med Phys Fitness. 2007 Sep; 47(3): 316-22

 

  • Während einer Sepsis besteht im Vergleich zu anderen essentiellen Aminosäuren ein deutlich erhöhter Threoninbedarf, hauptsächlich für die Synthese von Proteinen der Darmwand und von Plasmaproteinen.

    Referenz:
    Magali Faure et al.: Threonine utilization for synthesis of acute phase proteins, intestinal proteins, and mucins is increased during sepsis in rats; 2007 American Society for Nutrition J. Nutr. 137: 1802-1807, July 2007

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok