Italienische Wissenschaftler untersuchten den antioxidativen Status von stationären Alzheimerpatienten und verglichen diesen mit dem antioxidativen Stress gesunder Kontrollpersonen. Die Plasmakonzentrationen von Lutein, Zeaxanthin, Lykopen, Vitamin E und Vitamin C waren bei den Alzheimerpatienten signifikant niedriger, genauso wie die Konzentrationen der Superoxiddismutase und der Glutathionperoxidase. Die Autoren der Studie kamen zu dem Schluss, dass der Antioxidantienspiegel und die Antioxidantienaktivitäten bei M. Alzheimer vermindert sind und als ein Marker für einen frühen kognitiven Abbau angesehen werden können.

 

Referenz:
Giovanna Turconi et al.: Nutritional and plasma antioxidant status assessment in an group of old Alzheimer`s inpatients; Turconi et al. J Nutr Food Sci 2011, 1:1

Back to top