Wissenschaftler in Indien untersuchten einen möglichen Zusammenhang zwischen Eisenmangel und dem Auftreten von Fieberkrämpfen in einer Kinderklinik. Ein Eisenmangel wurde definiert als ein Hämoglobinwert kleiner als 11 g% und einer Serumferritinkonzentration kleiner als 12 ng/ ml. Bei Kindern zwischen 6 Monaten und drei Jahren wurde eine hochsignifikante Assoziation zwischen Eisenmangel und Fieberkrämpfen gefunden.

 

Referenz:
Kumari PL et al.: Iron deficiency as a risk factor for simple febrile seizures; case control study; Indian Pediatr. 2011 May 30

Back to top