Bei normalgewichtigen und übergewichtigen Männern im Collegealter wurde untersucht, wie sich der Vitamin-C-Status auf die Endothelfunktion und auf Entzündungsmarker auswirkt. Bei den Versuchsteilnehmern wurden Vitamin C, Vitamin E und Thiole, CRP, MPO und verschiedene Zytokine bestimmt. Die Endothelfunktion wurde mittels FMD bestimmt. Übergewichtige Männer hatten im Vergleich zu normalgewichtigen Personen eine deutlich niedrigere FMD, außerdem lagen ihre Vitamin C-Aufnahme um 51 Prozent und die Plasmakonzentrationen um 28 Prozent niedriger. Es wurden auch deutlich höhere Konzentrationen von Entzündungsmarkern nachgewiesen. Die Konzentrationen von CRP und MPO korrelierten invers mit dem Vitamin-C-Spiegeln. Ein niedriger Vitamin-C-Status ist also mit einer höheren Entzündungsbereitschaft und einer gestörten Endothelfunktion assoziiert – sowohl bei normalgewichtigen als auch bei übergewichtigen Männern.

 

Referenz:
Mah E et a.: Vitamin C status is related to proinflammatory responses and impaired vascular endothelial function in healthy, college-aged lean and obese men; J Am Diet Assoc. 2011 May; 111(5): 737-43

Back to top