Eine Überanstrengung der Muskulatur kann einen oxidativen Stress hervorrufen und das Muskelgewebe schädigen. Die Taurinkonzentration der Muskulatur ist relativ hoch und könnte gegen Zellschäden durch freie Radikale schützen. In einer Studie brasilianischer Forscher wurde untersucht, welchen Einfluss eine Taurinsupplementierung auf Muskelstoffwechsel-parameter nach starker Belastung hatte. Eine Taurinsupplementierung verminderte die Bildung von Superoxidanionen der Kreatinkinase und der Lipidperoxidation und erhöhte den Thiolgehalt in der Skelettmuskulatur. Das Ergebnis der Studie lässt den Schluss zu, dass Taurin die Muskelaktivität dadurch beeinflusst, dass es den oxidativen Stress vermindert und die Bildung von Superoxidanionen reduziert.

 

Referenz:
Silva LA et al.: Taurine supplementation decreases oxidative stress in skeletal muscle after eccentric exercise; Cell Biochem Funct. 2010 Dec 27

Back to top