Wer einer zu starken Belastung mit Blei ausgesetzt ist, trägt ein erhöhtes Risiko für eine Kniegelenkarthrose. Das haben jetzt Wissenschaftler nach der Auswertung von Daten aus dem „Johnston County Osteoarthritis Project“ festgestellt.

In dieser Studie wurden die Bleiwerte im Blut von 1669 Teilnehmern ausgewertet und die Kniegelenke der Probanden radiologisch untersucht. Dabei stellten die Forscher bei den Studienteilnehmern, die einen erhöhten Bleigehalt im Blut aufwiesen, ein signifikant erhöhtes Risiko für eine Kniegelenkarthrose fest. Je höher der Bleigehalt im Blut war, desto höher lag das Risiko für diese Erkrankung, und nicht nur das: Es bestand auch eine Korrelation zwischen dem Bleigehalt und einer schweren symptomatischen Arthrose sowie einer bilateralen Arthrose.


Referenz:
Ärzte Zeitung, 21.03.2011: Blei-Exposition erhöht das Arthrose-Risiko

Back to top