Neuseeländische Forscher untersuchten bei 33 Kindern, die einer Mandeloperation unterzogen worden waren, die Vitamin-D3-Spiegel. 78 Prozent der Kinder hatten eine 25-OH-Vitamin-D3-Konzentration kleiner als 30 ng/ ml - ein Konzentrationsbereich, in dem vermehrt Atemwegsinfekte auftreten. Niedrige Vitamin-D-Konzentrationen waren auch mit der Hautfarbe, mit einem erhöhten BMI und mit größeren Gaumenmandeln assoziiert.

 

Referenz:
Reid D et al.: Vitamin D and tonsil disease – preliminary observations; Int J Pediatr Otorhinolaryngol 2010 Dec 3

Back to top