In einer Studie französischer Wissenschaftler an 498 Frauen in Seniorenheimen konnte nachgewiesen werden, dass eine niedrige Vitamin-D-Aufnahme das Risiko für die Alzheimererkrankung erhöht. In einer Untersuchung des Medical Centers in Minneapolis zeigte sich, dass ein niedriger Vitamin-D-Spiegel bei älteren Frauen mit einer höheren Wahrscheinlichkeit für Hirnleistungsstörungen und einem höheren Risiko für kognitiven Abbau assoziiert war. An der Studie nahmen 6257 ältere Frauen in Seniorenheimen teil. Bei einer Vitamin-D-Konzentration unter 20 ng/ ml kam es zu einer deutlichen Verschlechterung der kognitiven Leistungsfähigkeit, wenn bereits vorher kognitive Störungen vorlagen.


Referenz:
MNT medicalnewstoday.com, 4 Dec. 2012: Link between vitamin D and women´s cognitive performance

Back to top