Australische Forscher untersuchten bei 4.248 Männern in Seniorenheimen die Homocysteinkonzentration im Serum. Die Gebrechlichkeit wurde mittels einer Skala beurteilt. Erhöhte Homocysteinkonzentrationen waren mit dem Auftreten von Gebrechlichkeit assoziiert. Auch das Sterberisiko nahm bei höheren Homocysteinkonzentrationen zu, unabhängig von Gebrechlichkeitssymptomen. Der Zusammenhang zwischen der Homocysteinkonzentration und der Sterblichkeit ist also sicher zu einem größeren Teil nicht durch das Auftreten von Gebrechlichkeit bestimmt.

 

Referenz:
Wong YY et al.: Homocysteine, fraility, and all-cause mortality in older men: the health in men study; J Gerontol A Biol. Sci Med Sci. 2012 Oct 15

Back to top