Wer ausreichend mit Vitamin E versorgt ist, hat ein vermindertes Risiko für Leberkrebs. Zu dem Schluss kommen Wissenschaftler aus China, die die Daten von 130.000 Studienteilnehmern und –teilnehmerinnen ausgewertet haben. Zu Beginn der Studie wurden die Ernährungsgewohnheiten und der regelmäßige Konsum von Vitaminen erfasst. Von den 130.000 Probanden erkrankten während der Studie 118 Frauen und 149 Männer an Leberzellkrebs. Die Auswertung der Studienergebnisse brachte ans Licht, dass eine erhöhte Aufnahme von Vitamin E über die Nahrung oder als Nahrungsergänzungsmittel das Risiko für Leberzellkrebs senkt.

 

Referenz:
krebsgesellschaft.de, 25.07.2012: Welche Vitamine vor Leberzellkrebs schützen

Back to top