Ein Vitamin-D-Mangel im Alter vermag die Bewegungsfähigkeit einzuschränken. Das haben jetzt US-Wissenschaftler in einer Studie mit 2.000 70- bis 80-Jährigen herausgefunden.

Zu Beginn der Studie wurden die Vitamin-D-Werte ermittelt, außerdem die körperliche Fitness der Senioren im Zeitraum von sechs Jahren. Dabei wurde festgestellt, dass Patienten mit einer unzureichenden Vitamin-D-Versorgung (kleiner als 50 nmol/ l) ein um 29 Prozent höheres Risiko für eine Einschränkung ihrer Bewegungsfähigkeit aufwiesen. Mehr noch: Diese Patienten hatten ein doppelt so hohes Risiko während der sechs Jahre ihre Mobilität gänzlich zu verlieren.

Dem Vitamin D wird bekanntlich u.a. eine muskelstärkende Wirkung und ein Erhalt der körperlichen Leistungsfähigkeit nachgesagt.

 

Referenz:
umweltjournal.de, 26.07.2012: Rüstig bis ins hohe Alter: Vitamin-D-Mangel begünstigt Verlust der Mobilität

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok