Ein Vitamin-D-Mangel im Alter vermag die Bewegungsfähigkeit einzuschränken. Das haben jetzt US-Wissenschaftler in einer Studie mit 2.000 70- bis 80-Jährigen herausgefunden.

Zu Beginn der Studie wurden die Vitamin-D-Werte ermittelt, außerdem die körperliche Fitness der Senioren im Zeitraum von sechs Jahren. Dabei wurde festgestellt, dass Patienten mit einer unzureichenden Vitamin-D-Versorgung (kleiner als 50 nmol/ l) ein um 29 Prozent höheres Risiko für eine Einschränkung ihrer Bewegungsfähigkeit aufwiesen. Mehr noch: Diese Patienten hatten ein doppelt so hohes Risiko während der sechs Jahre ihre Mobilität gänzlich zu verlieren.

Dem Vitamin D wird bekanntlich u.a. eine muskelstärkende Wirkung und ein Erhalt der körperlichen Leistungsfähigkeit nachgesagt.

 

Referenz:
umweltjournal.de, 26.07.2012: Rüstig bis ins hohe Alter: Vitamin-D-Mangel begünstigt Verlust der Mobilität

Back to top