Japanische Wissenschaftler konnten nachweisen, das eine Verabreichung von Biotin während der Dialyse Muskelkrämpfe deutlich reduzierte. Während einer Dialysebehandlung kann es zu Muskelkrämpfen kommen, die mit schweren Schmerzen einhergehen und die unter Umständen zu einem Abbruch der Dialysebehandlung zwingen. Es ist unklar, woher diese Krämpfe kommen, außerdem gibt es keine effektiven Medikamente dagegen. Die japanischen Wissenschaftler vermuteten, dass ein Mangel an wasserlöslichen Vitaminen bei diesen Patienten vorliegt, und verabreichten deshalb ein Milligramm Biotin pro Tag, wodurch es während und nach der Dialysebehandlung zu einer deutlichen Verminderung der Krämpfe kam.

 

Referenz:
Oguma S et al.: Biotin ameliorates muscle cramps of hemodialysis patients: a prospective trial; Tohoku J Exp Med. 2012; 227(3): 217-23

Back to top