US-Wissenschaftler haben den Effekt einer Tryptophan-Depletion bei Menschen mit impulsiver aggressiver Persönlichkeitsstörung und bei Kontrollpersonen verglichen. Durch die Verabreichung eines tryptophan-freien Getränks kam es zu einem beschleunigten Puls bei allen Versuchsteilnehmern. Allen Probanden wurden Bilder mit emotionalen Gesichtsausdrücken vorgelegt, um die Stimmungslage zu testen. Die Patienten mit impulsiver Aggression reagierten besonders empfindlich auf die Dysregulation des serotonergen Systems. Sie berichteten über vermehrte Verärgerung und Wut nach dem Tryptophan-Depletions-Test.

Das Ergebnis der Studie zeigt, dass impulsive Aggressivität sehr von Schwankungen der Serotoninverfügbarkeit abhängen könnte.

 

Referenz:
Lee RJ et al.: Modulation of central seerotonin affects emotional information processing in impulsive aggressive personality disorder; J Clin Psychopharmacol. 2012 Jun; 32(3): 329-35

Back to top