In einer türkischen Studie wurde bei hundert Patienten mit Typ-1-Diabetes im Alter von 4,7 bis 19,9 Jahren die Vitamin-D-Konzentration bestimmt und mit dem täglichen Insulinbedarf in Beziehung gesetzt. Die Wissenschaftler fanden einen signifikant höheren Insulinbedarf bei Typ-1-Diabetes-Kindern mit verminderten Vitamin-D-Spiegeln heraus.

Insbesondere bei Vitamin-D-Spiegeln (25 OHD) unter 10 ng/ ml war der Insulinbedarf signifikant erhöht.

 

Referenz:
Thnc O. et al.: Vitamin D status and insulin requirements in children and adolescent with type 1 diabetes. J Pediatr Endocrinol Metab. 2011;24(11-12):1037-41.

Back to top