In verschiedenen Studien zeigte sich ein Zusammenhang zwischen einer Eisenmangelanämie und höheren HbA1c-Spiegeln. Wissenschaftler aus Italien untersuchten bei 2625 Patienten den Zusammenhang zwischen Hämoglobin und HbA1c. Die Durchschnittswerte bei HbA1c waren bei den Versuchsteilnehmern mit Eisenmangelanämie signifikant höher als bei den Studienteilnehmern ohne Anämie.

Die HbA1c-Spiegel waren invers mit den Hämoglobin-Spiegeln assoziiert. Die Autoren der Studie empfehlen deshalb bei Patienten mit Eisenmangelanämie eine Korrektur von HbA1c, basierend auf dem Hämoglobinspiegel, was für die Diagnostik eines Prädiabetes und zur Überwachung eines Diabetes notwendig sei.

Referenz:
Jari Intra PhD, Giuseppe Limonta MD et al.: Glycated haemoglobin and iron deficiency anaemia: a case-control study; Practical Diabetes, 7. June 2018-06-19

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok