Wissenschaftler aus Brasilien untersuchten in einem Zellkuturversuch den Einfluss von Glutamin und Taurin auf Entzündungsmarker in Makrophagen. Duch die Zugabe von Glutamin oder einer Kombination von Glutam und Taurin kam es zu einer erhöhten Zellproliferation und auch zu einem Anstieg funktionstüchtiger Zellen. Es zeigte sich auch eine Verminderung der Produktion von TNF-alpha, Interleukin-1-alpha und Wasserstoffperoxid. Glutamin und Taurin können also Entzündungsparameter bei Makrophagen modulieren, und Taurin vermag die Effekte von Glutamin zu verstärken.

Referenz:
Sartori T, Galvão Dos Santos G et al.: Effects of glutamine, taurine and their association on inflammatory pathway markers in macrophages; Inflammopharmacology. 2017 Oct 20. doi: 10.1007/s10787-017-0406-4.

Back to top