Eine Forschergruppe aus der Türkei untersuchte bei Patienten mit Kniegelenksarthrose die Wirksamkeit von intraartikulären Injektionen von Hyaluronsäure oder N-Acetylcystein. Dabei zeigte sich, dass N-Acetylcystein verschiedene Marker des Knorpelabbaus verminderte und hinsichtlich Schmerzbekämpfung und Funktionsverbesserung vergleichbar stark wie Hyaluronsäure wirkt. N-Acetylcystein könnte also als Injektion ins Gelenk eine billigere Alternative zu Hyaluronsäure darstellen.

Referenz:
Ozcamdalli M, Misir A et al.: Comparison of Intra-articular Injection of Hyaluronic Acid and N-Acetyl Cysteine in the Treatment of Knee Osteoarthritis: A Pilot Study; Cartilage. 2017 Oct;8(4):384-390.

Back to top