Depressiv 320

Wissenschaftler aus Kanada untersuchten die Serumspiegel von Arginin und Citrullin bei Patienten mit Major Depression. Die Konzentrationen von Arginin und Citrullin waren bei den Patienten mit Depressionen signifikant niedriger als bei gesunden Kontrollpersonen.

Die Verminderung der Argininspiegel könnte eine Erklärung für ein vermehrtes Auftreten einer endothelialen Dysfunktion und eines kardiovaskulären Krankheitsrisikos bei Depressionen sein.

Referenz:
Hess S, Baker G et al.: Decreased serum L-arginine and L-citrulline levels in major depression; Psychopharmacology (Berl). 2017 Aug 13. doi: 10.1007/s00213-017-4712-8.

Back to top