Wissenschaftler aus Norwegen publizierten im Dezember 2016 die Ergebnisse einer Studie, in der sie acht Vitamine in den Blutproben von 133 ADHS-Patienten und 131 Kontrollpersonen bestimmten. Niedrigere Konzentrationen von B2, B6 und B9 (Folsäure) waren mit der Diagnose ADHS assoziiert, die Vitamine B2 und B6 auch mit dem Schweregrad der Symptomatik. Raucher hatten niedrigere Spiegel der Vitamine B2 und Folsäure.

Referenz:
Elisabeth Toverud Landaas, Tore Ivar Malmei Aarsland et al.:  Vitamin levels in adults with ADHD; Published online 2016 Dec 13.

Back to top