Forscher aus Brasilien konnten bei 166 Patienten mit akutem Koronarsyndrom feststellen, dass ein Vitamin-D-Mangel mit einem schwereren Verlauf des Koronarsyndroms assoziiert war. Bei Typ-2-Diabetikern führte ein Vitamin-D-Defizit zu stärker ausgeprägten Koronarläsionen.

Referenz:
Fernando Gondim, Ana Caribé et al.: Vitamin D Deficiency Is Associated with Severity of Acute Coronary Syndrome in Patients with Type 2 Diabetes and High Rates of Sun Exposure; Clin Med Insights Endocrinol Diabetes. 2016; 9: 37–41.

Back to top