Lipoprotein(a) ist bekanntlich ein Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen und gilt als therapeutisch kaum beeinflussbar. In einer Metaanalyse von randomisierten placebokontrollierten Studien wurde jetzt untersucht, inwieweit Extended-Release Niacin den Lipoproten(a)-Spiegel beeinflusst. Die Auswertung von 17 Studien ergab, dass es durch eine Therapie mit Extended-Release Niacin zu einer signifikanten Verminderung der Lipoprotein(a)-Spiegel kam.

Referenz:
Amirhosssein Sahebkara, Željko Reinerc et al.: Effect of extended-release niacin on plasma lipoprotein(a) levels: A systematic review and meta-analysis of randomized placebo-controlled trials; Elsevier, Volume 65, Issue 11, November 2016, Pages 1664–1678

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen