Lipoprotein(a) ist bekanntlich ein Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen und gilt als therapeutisch kaum beeinflussbar. In einer Metaanalyse von randomisierten placebokontrollierten Studien wurde jetzt untersucht, inwieweit Extended-Release Niacin den Lipoproten(a)-Spiegel beeinflusst. Die Auswertung von 17 Studien ergab, dass es durch eine Therapie mit Extended-Release Niacin zu einer signifikanten Verminderung der Lipoprotein(a)-Spiegel kam.

Referenz:
Amirhosssein Sahebkara, Željko Reinerc et al.: Effect of extended-release niacin on plasma lipoprotein(a) levels: A systematic review and meta-analysis of randomized placebo-controlled trials; Elsevier, Volume 65, Issue 11, November 2016, Pages 1664–1678

Back to top