Wissenschaftler aus Italien untersuchten bei Patienten mit COPD die Argininkonzentration im Plasma sowie verschiedene andere Stoffwechselparameter wie z.B. Antioxidantien und Marker des oxidativen Stresses. Die Marker des oxidativen Stresses erhöhten sich signifikant mit dem Schweregrad von COPD. Außerdem wurden Veränderungen im Argininstoffwechsel nachgewiesen, die hauptsächlich durch eine Verminderung der Argininkonzentration verursacht wurde. Bei COPD-Patienten könnte also die Gabe von Arginin eine therapeutische Option sein.

Referenz:
Angelo Zinellu, Alessandro Giuseppe Fois et al.:  Arginines Plasma Concentration and Oxidative Stress in Mild to Moderate COPD; PLoS One, 2016 Aug. 1; 11(8)

Back to top