Demenz pixabayNiedrige Folsäure-Konzentrationen im Blutserum können entzündliche Reaktionen beeinflussen. Wissenschaftler aus China untersuchten in einer Studie inwieweit eine Supplementierung von Folsäure die Entzündungsaktivität und kognitive Funktionen bei Patienten mit Alzheimererkrankung beeinflusst.

Patienten, bei denen aktuell die Alzheimererkrankung diagnostiziert wurde, erhielten Donepezil und zusätzlich Folsäure oder ein Placebopräparat. Die Studie lief über einen Zeitraum von sechs Monaten. Die Verabreichung von Folsäure zeigte einen günstigen Effekt bei den Alzheimerpatienten, wobei dieser Effekt hauptsächlich auf einer antiinflammatorischen Wirkung beruhen dürfte.

Referenz:
Hui Chen, Shuai Liu et al.: Folic Acid Supplementation Mitigates Alzheimer’s Disease by Reducing Inflammation: A Randomized Controlled Trial; Mediators of Inflammation, Volume 2016 (2016), Article ID 5912146, 10 pages

Back to top