Wissenschaftler aus Polen und Deutschland führten eine Metaanalyse von randomisierten kontrollierten Studien über die Wirksamkeit einer intravenöser Eisentherapie bei Herzinsuffizienzpatienten durch.

In die Metaanalyse wurden fünf Studien einbezogen. Die Auswertung zeigte, dass eine IV-Eisentherapie bei eisendefizitären Patienten mit Herzinsuffizienz die Krankheitssymptome verminderte sowie die körperliche Belastungsfähigkeit und Lebensqualität erhöhte.

Referenz:
Jankowska EA, Tkaczyszyn M et al.: Effects of intravenous iron therapy in iron-deficient patients with systolic heart failure: a meta-analysis of randomized controlled trials; Eur J Heart Fail. 2016 Jan 28. doi: 10.1002/ejhf.473.

Back to top