Wissenschaftler aus Graz untersuchten, inwieweit die Konzentration der verzweigtkettigen Aminosäuren mit dem Risiko für kardiometabolische Erkrankungen zusammenhing. Grundsätzlich ist das kardiovaskuläre Risiko bei übergewichtigen Personen erhöht. Nichtdestotrotz bleiben einige übergewichtige und adipöse Menschen kardiometabolisch gesund, und normalgewichtige Personen können Herz-Kreislauf-Erkrankungen entwickeln.
Die Untersuchungen der Grazer Wissenschaftler ergaben, dass die Konzentrationen der verzweigtkettigen Aminosäuren, speziell die von Valin und Leucin, als kardiometabolische Risikomarker angesehen werden können, unabhängig vom BMI.

Referenz:
Harald Mangge, Sieglinde Zelzer et al.: Branched-chain amino acids are associated with cardiometabolic risk profiles found already in lean, overweight and obese young; J. Nutr Biochem. 2016Jun; 32:123-7

Back to top