US-Wissenschaftler untersuchten bei Kindern, die im Cincinnati Children`s Hospital Medical Center wegen Migräne behandelt wurden, verschiedene Mikronährstoffkonzentrationen. Sie fanden heraus, dass eine hohe Zahl von Kindern, Teenagern und jungen Erwachsenen mit Migräne an Mängeln der Vitamine D und B2 litten wie auch an Coenzym Q10. Die Autoren der Studie empfehlen jetzt weitere Untersuchungen zur Überprüfung, inwieweit Migränepatienten von der Supplementierung der genannten Mikronährstoffe profitieren können.

Referenz:
Lecia Bushak Jun 10, 2016: High Percentage Of People With Migraine Headaches Have Vitamin D, Riboflavin, Coenzyme Q10 Deficiencies; Hagler S, et al. American Headache Society, 2016

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok