US-Wissenschaftler untersuchten bei Kindern, die im Cincinnati Children`s Hospital Medical Center wegen Migräne behandelt wurden, verschiedene Mikronährstoffkonzentrationen. Sie fanden heraus, dass eine hohe Zahl von Kindern, Teenagern und jungen Erwachsenen mit Migräne an Mängeln der Vitamine D und B2 litten wie auch an Coenzym Q10. Die Autoren der Studie empfehlen jetzt weitere Untersuchungen zur Überprüfung, inwieweit Migränepatienten von der Supplementierung der genannten Mikronährstoffe profitieren können.

Referenz:
Lecia Bushak Jun 10, 2016: High Percentage Of People With Migraine Headaches Have Vitamin D, Riboflavin, Coenzyme Q10 Deficiencies; Hagler S, et al. American Headache Society, 2016

Back to top