Wissenschaftler aus Litauen untersuchten die Vitamin-D-Spiegel bei 85 Patienten mit Asthma und bei 73 gesunden Kontrollpersonen. Neben den Konzentrationen von 25-Hydroxyvitamin-D - 25(OH)D3 wurde auch ein Hauttest sowie eine Bestimmung der Lungenfunktion und die Bestimmung von Gesamt-IgE im Serum durchgeführt. Die Vitamin-D-Spiegel waren bei den Asthmapatienten niedriger als in der Kontrollgruppe. Niedrige Vitamin-D-Spiegel erhöhten das Asthmarisiko um den Faktor 1,2. Die Vitamin-D-Konzentration korrelierte aber nicht mit der Lungenfunktion und Allergiemarkern bei Asthmapatienten.

Referenz:
Laura Tamašauskienė, Edita Gasiūnienė et al.: Evaluation of vitamin D levels in allergic and non-allergic asthma; Medicina, Volume 51, Issue 6, 2015, Pages 321–327

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok