Wissenschaftler aus Litauen untersuchten die Vitamin-D-Spiegel bei 85 Patienten mit Asthma und bei 73 gesunden Kontrollpersonen. Neben den Konzentrationen von 25-Hydroxyvitamin-D - 25(OH)D3 wurde auch ein Hauttest sowie eine Bestimmung der Lungenfunktion und die Bestimmung von Gesamt-IgE im Serum durchgeführt. Die Vitamin-D-Spiegel waren bei den Asthmapatienten niedriger als in der Kontrollgruppe. Niedrige Vitamin-D-Spiegel erhöhten das Asthmarisiko um den Faktor 1,2. Die Vitamin-D-Konzentration korrelierte aber nicht mit der Lungenfunktion und Allergiemarkern bei Asthmapatienten.

Referenz:
Laura Tamašauskienė, Edita Gasiūnienė et al.: Evaluation of vitamin D levels in allergic and non-allergic asthma; Medicina, Volume 51, Issue 6, 2015, Pages 321–327

Back to top