Wissenschaftler aus Italien untersuchten den Effekt einer Vitamin-D-Supplementierung auf die psychische Befindlichkeit im Rahmen eines prämenstruellen Syndroms. 158 junge Mädchen und Frauen im Alter zwischen 15 und 21 Jahren mit ausgeprägter Symptomatik eines prämenstruellen Syndroms und niedrigen 25(OH)D-Spiegeln erhielten entweder eine hoch dosierte Vitamin-D-Therapie oder ein entsprechendes Placebopräparat. Durch die Vitamin-D-Therapie kam es im Rahmen des prämenstruellen Syndroms zu einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualität der jungen Frauen und zu einer deutlichen Abschwächung der psychischen Symptomatik.

Referenz:
Tartagni M, Cicinelli MV et al.: Vitamin D Supplementation on Premenstrual Syndrome-Related Mood Disorders in Adolescents with Severe Hypovitaminosis D; J Pediatr Adolesc Gynecol. 2015 Dec 24

Back to top