Iranische Wissenschaftler untersuchten in einer randomisierten Doppelblindstudie bei 70 Müttern mit Wochenbettdepression den Effekt einer Eisensupplementierung. Eine Woche nach der Geburt erhielten die Mütter entweder 50 mg Eisen täglich oder ein Placebopräparat. Nach sechs Wochen wurde die Besserung der Wochenbettdepression zwischen beiden Gruppen verglichen. Durch die Eisensupplementierung kam es zu einer signifikanten Verbesserung der Wochenbettdepression mit einer 42,8-prozentigen Verbesserungsrate während der sechs Behandlungswochen. Ein Andauern der Wochenbettdepressionen könnte bei den unbehandelten Müttern mit niedrigeren Ferritinspiegeln zusammenhängen.

Referenz:
Sheikh M, Hantoushzadeh S et al.: The efficacy of early iron supplementation on postpartum depression, a randomized double-blind placebo-controlled trial; Eur J Nutr. 2015 Dec 29.

Back to top