Wissenschaftler aus Florida führten eine Metaanalyse zur Klärung der Rolle eines Vitamin-B1-Mangels bei der Herzinsuffizienz durch. In die Metaanalyse wurden neun Studien einbezogen. Ein Vitamin-B1-Mangel tritt bei Herzinsuffizienzpatienten häufiger auf als bei Kontrollpersonen. Mögliche Gründe für den Vitamin-B1-Mangel sind die Verwendung von Diuretika oder Veränderungen der Ernährungsgewohnheiten, der Vitamin-B1-Aufnahme und der Verstoffwechselung.

Referenz:
Jain A, Mehta R et al.: Determining the Role of Thiamine Deficiency in Systolic Heart Failure: A Meta-Analysis and Systematic Review; J Card Fail. 2015 Oct 20. pii: S1071-9164(15)01129-X.

Back to top