Spanische Wissenschaftler führten bei 35 jungen Frauen mit einer Eisenmangelanämie eine orale Eisentherapie durch und bestimmten vor und nach der Behandlung die Konzentrationen der Vitamine B12 und Folsäure sowie anderer Stoffwechselparameter. Durch die orale Eisentherapie stiegen die Spiegel von Folsäure und Vitamin B12 signifikant an; auch bei biochemischen Parametern wie Harnsäure, Glucose, Cholesterin und HDL-Cholesterin kam es zu einem signifikanten Anstieg.
Offensichtlich kann ein Eisenmangel sehr viele Stoffwechselwege beeinflussen, insbesondere auch die Konzentrationen der Vitamine B12, Folsäure und der Lipide.

Referenz:
Remacha AF, Wright I et al.: Vitamin B12 and folate levels increase during treatment of iron deficiency anaemia in young adult woman; Int J Lab Hematol. 2015 May 11.

Back to top