Türkische Wissenschaftler untersuchten bei 75 Patienten mit der Diagnose Vitamin-B12-Mangel verschiedene Parameter des Eisenstoffwechsels. Vor Beginn einer Vitamin-B12-Therapie zeigten die Patienten erhöhte Eisenwerte, erhöhte Ferritinspiegel sowie eine erhöhte Transferrinsättigung. Nach einer Vitamin-B12-Therapie zeigte sich ein deutlicher Abfall der Spiegel von Eisen, Ferritin und der Transferrinsättigung. 9,3 Prozent der Patienten hatten einen Eisenmangel vor der Vitamin-B12-Therapie; nach der B12-Therapie hatten 49,3 Prozent einen Eisenmangel. Das Ergebnis der Studie zeigt, dass ein Eisenmangel bei Patienten mit einem Vitamin-B12-Mangel sehr häufig vorkommt und dass ein Vitamin-B12-Mangel einen Eisenmangel sozusagen maskieren kann.

Referenz:
Solmaz S, Özdoğu H, Boğa C:  Cobalamin deficiency can mask depleted body iron reserves; ndian J Hematol Blood Transfus. 2015 Jun;31(2):255-8.

Back to top