Wissenschaftler aus der Slowakei untersuchten bei 58 Kindern mit der Diagnose ADHS und bei 50 gesunden Kindern im Alter zwischen 6 und 14 Jahren die Konzentrationen von Kupfer, Zink und Selen im Plasma und von Blei im Vollblut. Die Forscher fanden bei den ADHS-Patienten niedrigere Zinkspiegel, die Kupferkonzentration bei diesen Kindern war höher als in der Kontrollgruppe. Die Zinkspiegel korrelierten mit der Einschätzung der Eltern und Lehrer bezüglich Unaufmerksamkeit.

Referenz:
Viktorinova A, Ursinyova M et al.: Changed Plasma Levels of Zinc and Copper to Zinc Ratio and Their Possible Associations with Parent- and Teacher-Rated Symptoms in Children with Attention-Deficit Hyperactivity Disorder; Biol Trace Elem Res. 2015 Jun 12.

Back to top