In der Women´s Health Iniative Memory Study wurde untersucht, inwieweit die Versorgung mit B-Vitaminen das Demenzrisiko beeinflusst. An der Studie nahmen 7.030 Frauen teil, die zu Beginn der Studie keine kognitive Beeinträchtigung oder Demenz aufwiesen. Innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren trate bei 238 Frauen eine milde kognitive Störung auf, bei 69 Personen wurde eine wahrscheinliche Demenz diagnostiziert. Es wurde nachgewiesen, dass eine Folsäurezufuhr unterhalb der empfohlenen Zufuhrmenge (RDA) das Risiko für MCI oder Demenz in späteren Jahren erhöhten kann. Die Autoren der Studie empfehlen Langzeitstudien über den protektiven Effekt von Folsäure für den Erhalt der kognitiven Leistungsfähigkeit.

Referenz:
Agnew-Blais JC, Wassertheil-Smoller S et al.: Folate, vitamin B-6, and vitamin B-12 intake and mild cognitive impairment and probable dementia in the Women's Health Initiative Memory Study; J Acad Nutr Diet. 2015 Feb;115(2):231-41.

Back to top